Telefon: 035179593513

Asus Ultrabook UX32VD Prozessorenergieverwaltung Minimaler Leistungszustand des Prozessors

 

Unter Windows 8 gibt es im Moment einen Bug der sehr viele Ultrabooks des Herstellers Asus betrifft.

 

Egal in welchem Energiesparplan man sich befindet, es wird immer wieder der minimale Leistungszustand des Prozessors auf 100% gesetzt.

 

Dies verkürzt die Akku-Laufzeit von 4-5h auf 2h.

 

Abhilfe:

Deinstallation Asus Touchpad Software und damit der Verzicht auf die Gestensteuerung

 

Netgear PTV 3000 Miracast und WIDI Empfänger

Update:

Da das Gerät immer noch nicht in Deutschland zu bestellen ist, habe ich es mir aus den USA importiert und muss sagen es ist überwältigend.

 

Endlich Smartphone und Notebook kabellos an den TV zu bekommen, ist eine sehr gute Sache.

 

Die Firmware musste auf 2.13 geupdated werden, da mit der 1.0er Version weder der Laptop noch mein Nexus 4 auf den PTV 3000 verbinden konnte. Im ersten Moment war ich darüber geschockt und dachte das Gerät hat einen Defekt.

 

Zwei Tipps, wenn es nicht funktioniert erst updaten und wenn das Bild flackert dann andere USB Stromquelle ausprobieren.

 

Alter Artikel:

Das kabellose Vergnügen den PC  / Handy / Tablet Desktop auf dem Beamer oder Fernsehr zu bringen.

 

Das ganze auch noch in Full HD Auflösung mit 5.1 Sound bei mehreren Metern Abstand ohne Aussetzer.

 

Laut Netgear soll dies für Europa zwischen dem 22.02.2013 und Ende März möglich werden. Ab dann gibt es den lang ersehnten WIDI und Miracast (prestandard Kompatibel) Empfänger namens PTV 3000.

 

Dieser kleine Dongle ermöglicht es, den Desktop / Filme / Spiele kabellos auf das Anzeigegerät eurer Wahl, per Wifi Direkt Verbindung nach den WIDI / Miracast Standards zu streamen.

 

Das sieht dann so aus:

 

 

 

Die kleinen Lags dieser zwei Standards sind natürlich für Gamer ärgerlich. Es hat sich aber in den letzten 4 Monaten gezeigt, dass durch kontinuierliche Software Updates die Lags immer weiter reduziert wurden.

Cloud Einsatz und Webservices im Unternehmen

Es kann heutzutage schon so gut wie alles in die Cloud oder über Webservices ausgelagert werden. Eventuell wird es auch bald möglich Bild und Videobearbeitung aus zu lagern. Denn Adobe hat da bereits gute Ansätze und legt den Begriff Cloud jedoch so aus, dass es dabei eher um Software Abos geht (http://www.adobe.com/de/products/creativesuite/production.html).

 

Dann doch eher Virtualisierungslösungen von Citrix (http://www.citrix.com/solutions.html)  um alles an Anwendungen auf Server auszulagern.

 

Im Moment findet auch bei großen Software Publishern ein Umdenken statt. Immer mehr entwickeln für Linux, ja selbst Microsoft denkt über eine MS Office Version für Linux nach.

 

Es gibt keinerlei Begründung mehr dafür, nicht auf solche günstigen kleinen und stromsparenden Thin Clients oder ARM Lösungen umzurüsten.

 

Gerade gerade bei Unternehmen, egal welcher Größe,  wird es in den kommenden Jahren ein Umdenken geben müssen.

 

Denn es machen viele Branchen bereits vor. Supermärkte und Krankenkassen sowie Banken setzen seit Jahren schon auf die Ersparnisse und Sicherheitsvorteile durch Thin Clients und Cloud Einsatz. Es ist für jedes Klein und Mittelständische Unternehmen  mit Lösungen wie AWS (http://aws.amazon.com/de/) auch möglich.

Odroid X und Odroid X2 Mali 400 GPU Treiber für Ubuntu – Samsung S3 Board

Diesen Monat soll es soweit sein, dass am 13.02.2013 die volle Hardwareunterstützung für das sogenannte S3 Board (es hat den selben Exynos Chip wie das Samsung Galaxy S3)  unter Ubuntu zur Verfügung steht.

 

Die Projektseite vom Vertreiber findet Ihr unter:

 

Damit wäre das Board ein vollwertiger Desktopersatz. Gerade im Hinblick auf das was Nvidia mit seinem Cloud Gaming Streams (http://www.nvidia.com/object/cgaloud-gaming.html) und Project Shield vor hat, würde einen leistungsstarken und stromhungrigen  Gaming PC überflüssig machen.

 

Man bedenke nur, ein durchschnittlicher Gaming PC verbraucht unter Vollast ca. 350 – 500 Watt. Das OrdoidX gerade einmal 5-6 Watt, dass auch noch lautlos und extrem platzsparend.

Microsoft Access Operation muss eine aktualisierbare Abfrage verwenden

Problem:

 

Die Aggregatsfunktionen (z.B. Min, Max usw.) einer in dieser Aktualisierungsabfrage eingebundenen Auswahlabfrage verhindern das ausführen.

 

Lösung:

 

Nachbauen der benötigten Funktion in VBA. Hier mit dem Beispiel Min.

 

Code:

 

Public Function eMin(strField As String, strTblOrQry As String) As Double

 

eMin = DMin(strField, strTblOrQry)

 

End Function

 

Verwendung:

 

In Abfrage wie folgt verwenden:

– erst das Feld in Anführungszeichen maskiert und dann die Tabelle oder Abfrage, dass ganze dann mit Semikolon getrennt

 

eMin